Erdbeer-AvocadoTarte LC& ZF

FROHE OSTERN ihr Lieben!!! Ich hoffe ihr hattet feine Tage im Kreise eurer Lieben, und konntet entspannen. In vielen Familien gibt es zu Ostern ja eine Menge an Traditionen.

Einer der wichtigsten Bräuche, ist sicher die Verteilung von Süßigkeiten und natürlich ein Oster-Kuchen.

Für mich fällt Ersteres heuer aus, denn Schokolade, Geleeier und Gummisachen sind ja 2017 von meinem persönlichen Speiseplan verbannt. Nichts bedauerliches, ich hab kürzlich erst festgestellt, dass Süßigkeiten im Allgemeinen mich derzeit überhaupt nicht mehr reizen. Kuchen, Muffins, Tartes& Co haben aber spannenderweise, nach wie vor ihre Anziehung auf mich. Das ist eine Erkenntnis, die ich so nicht erwartet hätte. Ich habe mir eher gedacht, dass die, früher so geliebte, Schoki mich am meisten lockt.

Schon interessant, welche Erkenntnisse man, bei so einem Experiment, über sich gewinnen kann 😅😂

Jedenfalls kommt mir dieser Umstand auch gelegen, denn grade in der Kuchenwelt kann man herrliche Sachen machen, auch ohne Zucker.

Eines dieser feinen Rezepte ist diese frisch-fruchtige Tarte:

IMG_20170415_204337_499

Zutaten

Für den Boden

  • 3 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 80 g Dattelmus
  • Vanillemark/ Pulver (ca 1 Schote)
  • 75 g Dinkelmehl
  • 25 g Kokosmehl
  • 1 TL Backpulver

Für den Belag

  • 500 g Erdbeeren
  • 2 reife Avocado
  • 1 kleine Dose Kokoscreme (ca 180g)
  • 1 Biolimette (Saft& Schale)
  • Dattelmus nach Geschmack
  • 20 g Kokosraspel
  • 2 EL Kokosmehl

20170416_104218

Zubereitung

Die Zutaten für den Boden, in einer Küchenmaschine so lange rühren bis ein cremiger Teig entstanden ist.

Diesen in eine eingefettete Tarteform gießen und für 20 Minuten bei 175° Ober/ Unterhitze backen. (für meine Tarteform die in etwa 28 cm Durchmesser hat, habe ich die angegebene Masse doppelt gemacht, wahlweise kann man kleine Terteletteförmchen damit füllen).

Während der Backzeit kann in Ruhe die Creme zubereitet werden, die ebenso simpel hergestellt wird. Wie schon für den Boden, auch hier einfach alles zu einer cremigen Masse zusammenrühren. Die Limette (alternativ kann auch eine Zitrone genommen werden) spielt hier nicht nur eine geschmackliche Rolle, sie verhindert, dass sich die Avocadocreme braun verfärbt.

Nach dem Backvorgang muss der Kuchenboden auskühlen, das nimmt etwas Zeit in Anspruch, darum empfiehlt es sich, diese frische Frühlings-Tarte, schon einen Tag vorher zuzubereiten.

Wenn der Boden kühl genug ist, die Creme gleichmäßig darauf verteilen und mit den Erdbeeren verzieren. Um auch die Früchte frisch zu erhalten (über Nacht), ist es empfehlenswert etwas Zitronensaft daraufzuträufeln. (noch besser ist es, wenn man die Erdbeeren schneidet und dann in einer Schüssel mit Zitronensaft schwenkt)

Dann kommt die Früchtetorte in den Kühlschrank. Am kommenden Tag ist sie ein herrlicher Genuß für Groß& Klein. Xund& Gut!

Ostertarte1

Das Dattelmus kann natürlich durch Kokosblütenzucker, Birkenzucker oder auch ganz herkömmlichen Zucker ersetzt werden 😉

Lasst´s euch schmecken!!

Alles Liebe

Beate

20170416_104315_20170416113234500

Advertisements

8 Gedanken zu “Erdbeer-AvocadoTarte LC& ZF

  1. was ich dann gerade da habe, wahrscheinlich Sojamehl oder Leinsamen, bei dem Rezept ist ja jetzt keine extra Flüssigkeit dabei, sonst würde ich noch etwas kohlensäurehaltiges Mineralwasser einsetzen, ich werde dann einfach herumprobieren – auf jeden Fall eine tolle Anregung! 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s